das brachland-ensemble

Das Brachland-Ensemble, 2011 gegründet, ist eine freie Gruppe professioneller Theater- und Kulturschaffender aus den Bereichen Schauspiel, Performance, Tanz und Film. Ihre Projekte entstehen im Spannungsfeld von Darstellender Kunst, Dokumentation und Installation und werden in wechselnden Konstellationen erarbeitet. Projektbezogen stoßen KünstlerInnen aus weiteren Bereichen hinzu.

performing arts | documentary | installation

Das Brachland-Ensemble entwickelt stets eigene Projekte basierend auf einem aktuellen Thema oder der Neugierde an einer ästhetischen Idee. Dabei werden immer wieder gesellschaftliche Konstrukte untersucht und die daraus folgenden Konventionen hinterfragt. Künstlerisch steht der Austausch zwischen einzelnen Theaterrichtungen und das Experimentieren mit diesen im Vordergrund. Häufig steht dabei eine dokumentarische Herangehensweise im Mittelpunkt. Der Name Brachland-Ensemble verweist auf das gemeinsame Interesse daran, brachliegende Potenziale aufzuspüren und zu nutzen.

Es entstand seit 2011 eine große Bandbreite von Projekten: vom Solostück bis zur großen Ensemble-Besetzung, von reduzierten Performances bis zu aufwendigen Videobühnenbildern, hin zu Videoinstallation und Audiowalk im öffentlichen Raum. Dabei wird die Arbeit des Ensembles projektbezogen gefördert. Es gibt keinen festen Spielort. Die Ensemblemitglieder arbeiten deutschlandweit.

auszeichnungen & nominierungen

2017Jurypreis bei den Hessischen Theatertagen für READY FOR BOARDING in der Kategorie "Verstehen"
2016Nominierung für den Innovationspreis Soziokultur für LEBENSLÄUFER
2015Kulturförderpreis der Stadt Kassel
2013Preis "Junge Experten" bei den Hessischen Theatertagen für IDOLE.
2013Nominierung für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater in Köln für die Schauspielproduktion IM SCHWEISSE DEINES ANGESICHTS
2011Jurypreis bem AllesWasTanztGipfel in Koln für blinder