Maria Isabel Hagen

Maria Isabel Hagen (*1987) studierte bis 2015 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und an der Iceland Academy of the Arts in Reykjavík. 2015 schloss sie ihr Studium mit dem Master (Masterperformance Wahrscheinlich Weinen, Premiere am Stadttheater Gießen). Sie performte in verschiedenen durational und site specific Performances und Installationen u. a. mit Eleonora Herder und Leander Rypchinsky.

Sie ist Gründungsmitglied und Teil des künstlerischen Leitungsteams des Brachland-Ensembles. In einem studentischen Team leitete sie verschiedene Leerstandsprojekte in Gießen, ist organisatorisch bei Theaterfestivals beteiligt (internationales Sommerfestival Kampnagel, hauptsache frei Festival der freien Szene Hamburg, diskurs festival of performing arts Gießen) und schreibt als Kritikerin für ihren eigenen Blog (mariaisabelhagen.wordpress.com), Zeitungen und Theater Festivals (Outnow! Festival der Schwankhalle Bremen, Treibstoff Festival Basel). Aktuell lebt und arbeitet sie in Hamburg, Frankfurt am Main und Erlangen als Dramaturgin, Regisseurin und Dozentin.