katrin banse

« Ensemble

Katrin Banse (geboren 1979) erhielt ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin als Stipendiatin am London Studio Centre in London (Bachelor of Arts). Nach ihrem Tanzstudium arbeitete sie in London als Tänzerin in der freien und kommerziellen Szene.

Im Jahr 2007 gründete Katrin zusammen mit Thomas Schmehl die Company „Dreiklang“. Sie entwickelten die Tanztheaterproduktionen „Je ne regrette rien“  und „Reset!“ (Reset Festival Münster). Katrin kreierte weiter eigene Choreographien („Maskenball“, „Phänomen“, „Triebtier“) und gewann u.a. im Jahr 2011 den Publikumspreis für das beste Münsteraner Tanzsolo („I wanna be loved by you“).

Von 2010 bis 2012 arbeitete sie mit Unusual Symptoms Samir Akika zusammen in den Stücken „Realslide“, „Where the streets have no name“ und „Headspin Critical Mess“. Mit der Gruppe Artscenico Performing Arts wurde sie unter der Leitung von Rolf Dennemann seit 2011 für die Produktionen „Landtanz“, „Zeremonien“, "Übergänge“  „Variationen des Liegens“ , „Welttheater der Straße“ und „Heimat Surreal“ als Tänzerin und Choreographin engagiert.

Mit der Company Cocoondance steht sie seit 2012 unter der Leitung von Rafaële Giovanola („RE-Play, the Swan“) auf der Bühne.

Neben ihrer Tätigkeit als Tänzerin und Choreographin ist Katrin als Dozentin für zeitgenössischen Tanz und Hip-Hop an verschiedenen Tanzschulen (u.a. Rebeltanz, Münster) engagiert.