lokaleuropa

Lokal Europa

Ein Planspiel über globale Systeme, lokale Nachbarschaft und afrikanische Hühner

Im Viertel geht die Sonne unter, das Ende des Tages bringt große Neuigkeiten: Das Los hat entschieden – Europa legt sein Schicksal vertrauensvoll in die Hände des Publikums! Einen Abend lang wird das Publikum vor Ort Entscheidungsträger großer Beschlüsse! Denn was für das Viertel gut ist, kann für Europa nicht schlecht sein!

Infos

Uraufführung voraussichtlich Herbst 2020
Konzept und Regie Dominik Breuer
Konzept und Dramaturgie Inge Zeppenfeld
Bühne und Kostüm Franziska Smolarek
Video David Gerards
Es spielen Marion Bordat, Petya Alabozova, Benedikt Voellmy, Ognjen Koldzic, Tim Knapper

Koproduktion Theater Aachen, Landeszentrale für politische Bildung NRW, Städteregion Aachen, Bürgerstiftung Lebensraum Aachen
Förderung Fonds Soziokultur, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Über das Projekt

Öffentliche Verkehrsmittel umsonst? Fairer Welthandel bei Ebbe im eigenen Portemonnaie? Energiewende? Verschiedene Kulturen im Viertel, verschiedene Kulturen in Europa? Gleichermaßen harte Strafen für den Hartz-IV-Betrüger wie auch für die Steuervergehen internationaler Großkonzerne? Und was hat das alles eigentlich mit afrikanischen Hühnern zu tun?

Wie immer die Entscheidungen aussehen, sie werden unmittelbare, reale Konsequenzen nach sich ziehen, auch über den Abend hinaus.

Gemeinsam mit dem Publikum, macht sich das Brachland-Ensemble auf den Weg – die Ergebnisse der gefassten Beschlüsse werden von den Schauspieler*innen auf die zu erwartenden Auswirkungen hin weitergedacht: Wie reagiert der »politische Gegner«? Welche Hürden gilt es bei Industrielobby, Bürokratie und internationaler Gesetzgebung zu überwinden? Wie gewinnt man eine Mehrheit für die eigenen Ideen? Und was, wenn der Blick über den Tellerrand schon am Gartenzaun endet?

Galerie "Recherche"